Sie sind hier

Möwe

Bild: 

...vor aufziehendem Unwetter an der franz. Atlantikküste.

Ich mußte nur warten, bis der "richtige" Vogel ins Bild fliegt.

leichte Unterbelichtung

12-100mm Zuiko Reiselinse

OOC

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

Mich stören die angeschnittenen Boote links und rechts.
Und von den Bildelementen her korrespondiert der eine Pfosten mit der Möwe, ist dafür aber zu schwach. Ich habe mir überlegt, das Bild quadratisch zu beschneiden, bin aber auch nicht zufrieden....

r.w. admin.

Bild des Benutzers Andy

Bild: 

Nein, nicht quadratisch, das Seitenverhältnis passt schon, nur links und rechts die Boote weg und damit dann oben etwas weniger - passt schon vom Beschnitt.
Was unbedingt bleiben muss, ist der rote Punkt rechts unten, das führt gut ins Bild und ist für mich genau der Kontrapunkt zur Möwe.
Was man überlegen könnte, ist ob man den rest farblich entsättigt (das blasse rot im Hintergrund, vor allem beim Dach, braucht es nicht wirklich).
Und: das ist doch Dramatic-Tone, richtig? Mich würde das Original interessieren und ob man den Kontrast Mowe-Wolken noch verstärken könnte. So kämpft die dunkle Möwe vor dem dunklen Wolken etwas zu stark um Aufmerksamkeit, eine helle Möwe oder hellere Wolken wären hier hilfreich - muss man sehen was besser wirkt und leichter umzusetzen ist.

Andy
imdramaticmodus

PS: Meine (aktuelle) Möwe ist da viel undramatischer, bretanische Möwen sind halt gelassener ;-)

Bild des Benutzers Reinhard Wagner

OK, Andy, hast mal wieder recht....

r.w. admin.

Bild des Benutzers Der_wahre_Olysseus

Für mich passt alles wie es ist. Die Möve hast du gut erwischt. Und jetzt munter weiter knipsen ;)

Bild des Benutzers Olyknipser

Danke
für die hilfreichen Einwürfe.
Ich hab`s ja absichtlich ooc (ja - dram.Tone hier) gelassen.
Da finde ich ist dann das das Kritisieren vielleicht gehaltvoller möglich.
Mit entspr. Nachjustierung wäre da sicher noch einiges drin.
Die angeschnittenen Boote - klar, die würden von mir sicher beim Beschneiden "geopfert" werden. Und die rote Boje dürfte auch bleiben. Ich könnte mir z.B. ein SW nur mit roter Farbe in der Boje vorstellen...
Den stark im Vordergrund stehenden Himmel würde ich allerdings nicht unbedingt "einkürzen" wollen.

Bild des Benutzers Tarnkappe

... im dramatischen Himmel eine Gefahr.

Die Möwe ist so dunkel, dass sie wie ein symbolischer Unheilsbote erscheint (eine Krähe wäre noch symbolträchtiger).

Aber am Horizont scheint schon wieder oder noch die Sonne?

Sollte am Horizont die Sonne noch scheinen, dann würde das drohende Unwetter von hinten anrollen (was im Bild aber schlecht vermittelbar ist).

Sollte am Horizont die Sonne schon wieder scheinen, dann würde das Unwetter wieder abziehen. In diesem Fall könnte (die eigentlich weiße) Möwe in die symbolträchtige Rolle einer Friedenstaube schlüpfen.

Je nachdem was ich ausdrücken möchte, würde die Bildgestaltung und Nachbearbeitung anders ausfallen :-)

Durch den Einsatz eines Kamerafilters entscheidet man sich recht frühzeitig - ich entscheide mich lieber später am PC ;-)
(Mit JPEG+RAW hält man sich allerdings alle Optionen offen.

Gruß Dieter

Bild des Benutzers Olyknipser

Bild: 

Aus dem RAW
und leicht beschnitten auf das 3:2 Format.
Jetzt sieht man glaube ich besser, was "drin" steckt...

Bild des Benutzers Der_wahre_Olysseus

Mir pers. fehlt das angeschnittene Boot, hat dem Foto mehr Tiefe/Story gegeben...

Bild des Benutzers Olyknipser

Ich kann nachvollziehen
was du meinst.
Es gibt halt immer verschiedene Ansätze und Meinungen was man aus einem Foto machen kann (oder auch nicht).
Ich kann z.B. auch sagen: mir ist vorne aufm Wasser zu wenig los - langweilig. Dann die Belichtung und die Farben: voll daneben. Und überhaupt: das Motiv an sich ist ja auch nicht so der Burner (oh, ich zerpflügge gerade mein Werk...).
Wie auch immer, es ist für mich interessant zu hören, wie sich andere Menschen zu (m)einem Foto äußern.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer